Zu den Petroglyphen von El Paso

Zu den Petroglyphen von El Paso Die erste kleine Wanderung brachte uns zu den geheimnisvollen Steinritzungen bei El Paso. Das Bild zeigt eine Impression von der trockenen Landschaft.



Petroglyphen

Petroglyphen Was es mit den seltsamen, erst 1982 entdeckten Ritzzeichnungen auf sich hat, ist derzeit noch ungeklärt.
Trackingdaten herunterladen: El Paso



Puerto de Tazacorte

Puerto de Tazacorte Wanderung Nummer 2 führte zum Torre El Time und schließlich auf einem ziemlich steilen Serpentinenpfad hinab nach Puerto de Tazacorte, wo im 25 °C warmen Atlantik gebadet wurde.
Trackingdaten herunterladen: Torre El Time



Caldera de Taburiente

Caldera de Taburiente Bei ausgezeichnetem Wetter ging es auf der dritten Wanderung durch die Caldera de Taburiente.



Barranco de Las Angustias

Barranco de Las Angustias Ein möglicher Weg aus der Caldera heraus verläuft durch die Barranco de Las Angustias - die Schlucht der Ängste.



Cascada Colorada

Cascada Colorada Der bunte Wasserfall führte kaum Wasser und war deshalb auch nicht ganz so farbig.



Kleines Wasserfall in der Barranco de Las Angustias

Kleines Wasserfall in der Barranco de Las Angustias Dieses idyllische Plätzchen liegt etwas versteckt in der Schlucht der Ängste.



Kissenlava

Kissenlava In der Barranco de Las Angustias findet man an vielen Stellen Kissenlava - Zeugen einer Zeit, in der sich das Fundament der Insel zunächst unter Wasser bildete.
Trackingdaten herunterladen: Durch die Cladera de Taburiente
Trackingdaten herunterladen: Nach Barlovento



An der Nordküste

An der Nordküste In den Tälern der Nordküste wachsen die für trockene Regionen typischen Pflanzen und sorgen für zahlreiche pittoreske Ansichten.
Trackingdaten herunterladen: An der Nordküste



San Andrés

San Andrés Nach dem Besuch der Rum-Destillerie in der Nähe des Charco Azul ging es an einem Tag ohne Wanderung hinüber zum Örtchen San Andrés. Der Ortskern ist winzig, aber malerisch.



Roque de Los Muchachos

Roque de Los Muchachos Die wohl anstrengendste Wanderung der Reise führte auf den höchsten Gipfel der Insel - den 2.426 m hohen Roque de Los Muchachos. Das Bild zeigt einen Blick zurück auf bereits zurückgelegte Wegstrecken.



Sternengucker

Sternengucker Die idealen Bedingungen auf La Palma haben dafür gesorgt, daß zahlreiche Observatorien in der Nähe des höchsten Gipfels errichtet wurden.
Trackingdaten herunterladen: Roque de Los Muchachos
Trackingdaten herunterladen: Breña Alta



Pico de las Nieves - In den Wolken

Pico de las Nieves - In den Wolken Wie schon die Wanderung zum Roque de Los Muchachos verlief auch der Weg zum Pico de las Nieves zunächst durch eine dichte Wolkendecke.



Pico de las Nieves - Blick auf die Caldera

Pico de las Nieves - Blick auf die Caldera Hat man die Wolken erst einmal hinter bzw. unter sich gelassen, gibt es fantastische Aussichten zu bestaunen.



Refugio Punta de Los Roques

Refugio Punta de Los Roques Diese kleine Berghütte bietet das Notwendigste, wenn das Wetter einmal umschlägt. Bei schönem Wetter hat man einen wunderbaren Blick auf die Caldera de Taburiente.



Pico de las Nieves - Blick zurück nach Süden

Pico de las Nieves - Blick zurück nach Süden Oben auf dem Pico kann man den zurückgelegten Weg gut erkennen (zumindest den Teil über den Wolken).
Trackingdaten herunterladen: Pico de las Nieves



Ruta de los Volcanes - Blick auf die Cumbre Nueva

Ruta de los Volcanes - Blick auf die Cumbre Nueva Die letzte Wanderung der Reise führte in den Süden der Insel. Es ging über die Cumbre Vieja nach Fuencaliente.



Ruta de los Volcanes - Vulkankrater

Ruta de los Volcanes - Vulkankrater In diesem geologisch noch sehr aktiven Teil von La Palma kommt man an einigen noch (relativ) jungen Vulkanen vorbei.



Ruta de los Volcanes - Beeindruckende Farben

Ruta de los Volcanes - Beeindruckende Farben Die dunkle Vulkanasche und die in der Sonne leuchtende Vegetation bilden zum Teil sehr reizvolle Farbkontraste.
Trackingdaten herunterladen: Ruta de los Volcanes